TOP 5 KALTE WETTER PIP LAGGING TIPPS

TOP 5 KALTE WETTER PIP LAGGING TIPPS

Wenn Sie nach den ultimativen Tipps für Rohrverzögerungen bei kaltem Wetter suchen, sind Sie hier genau richtig. Das Winterwetter kann für die Sanitärsysteme Ihres Hauses schwierig sein. Wenn die Temperatur unter den Gefrierpunkt fällt, können nicht isolierte Rohre einfrieren.

Da sich Wasser beim Gefrieren ausdehnt, können das zusätzliche Volumen und der zusätzliche Druck zum Platzen der Rohre führen. Sobald das Wasser zu schmelzen beginnt, beginnt das Rohr überall Wasser zu lecken, was zu erheblichen Schäden an Ihrem Haus führt.

Die folgenden Top 5 Tipps zum Verlegen von Rohren helfen Ihnen dabei, Ihre Rohre zu pflegen und Schäden und Kosten zu vermeiden, die mit geplatzten Rohren verbunden sind!

Kaltwetter Pipe Lagging Tips

1. Füllen Sie die Eintrittslücken um die Rohre

Jedes Haus hat einen oder mehrere Punkte, an denen die Hauptwasserversorgung, die Kanalisation und Erdgas oder Propan eintreten. Diese Einstiegspunkte können kleine Lücken aufweisen. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, um sie zu isolieren, oder eine Sanitärfirma wie wir diese Lücken füllen lassen, können Sie das Risiko gefrorener Rohre verringern.

Das Füllen von Lücken verringert auch das Risiko eines Schädlingsbefalls im Winter.

2. Isolieren Sie Ihre Rohre

Die Rohre sollten mit dem richtigen Wickelmaterial isoliert werden. Dieses Material hält die Rohre wärmer und verhindert, dass kalte Luft das Wasser im Inneren einfriert.

Ein zusätzlicher Vorteil der Isolierung der Warmwasserleitungen Ihres Hauses besteht darin, dass das Wasserheizsystem möglicherweise effizienter ist und weniger Kraftstoff benötigt, um die Warmwasserversorgung aufrechtzuerhalten.

Daher lohnt es sich, in eine Rohrisolierung zu investieren, um Ihnen Sicherheit zu geben, insbesondere wenn wir im nächsten Winter ein weiteres “Biest aus dem Osten” erleben! An Orten wie pipelagging.com gibt es viele gute Optionen für die Rohrisolierung. Es ist jedoch immer empfehlenswert, Fachleute wie uns dazu zu bringen, die Isolierung zu montieren, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

3. Überprüfen Sie die Rohre regelmäßig

Alle Ihre Wasserleitungen sollten mindestens einmal im Monat überprüft werden. Überprüfen Sie alle Anschlüsse und Armaturen, insbesondere dort, wo sich die Rohre verbiegen und drehen. Berühren Sie die Rohrisolierung, um festzustellen, ob sie sich feucht oder nass anfühlt.

Lassen Sie das Wasser laufen und beobachten Sie die Rohre, um festzustellen, ob an den Rohrverbindungen und Armaturen Wasser austritt. Überprüfen Sie bei besonders kaltem Wetter alle Rohre auf Anzeichen von Rissen.

4. Lassen Sie die Luft um die Rohre zirkulieren

Wenn das Wetter voraussichtlich unter den Gefrierpunkt fällt, öffnen Sie die Schrank- und Schranktüren, damit die erwärmte Luft in Ihrem Haus frei um die Rohre zirkulieren kann.

Solange die Temperatur der Luft um das Rohr mindestens 4 Grad Celsius oder etwa 40 Grad Fahrenheit beträgt, ist es unwahrscheinlich, dass die Rohre gefrieren oder platzen.

5. Führen Sie wesentliche Sanitärreparaturen durch

Es ist auch wichtig, beim ersten Anzeichen eines Problems wesentliche Sanitärreparaturen durchzuführen. Während viele Menschen glauben, dass ein tropfender Wasserhahn das Gefrieren der Wasserleitungen verhindert, hat die Forschung gezeigt, dass dies nicht der Fall ist.

Ein tropfender Wasserhahn verschwendet einfach Wasser. Laufende Toiletten und andere undichte Einrichtungen sollten ebenfalls repariert werden. Die Schläuche für Waschmaschinen sollten ebenfalls auf Anzeichen von Verschleiß überprüft werden.

Zusammenfassung

Wir hoffen, diese Tipps zur Rohrverzögerung haben Ihnen geholfen. Besonders in den Wintermonaten ist es von entscheidender Bedeutung, Ihre Rohre zu warten und in gutem Zustand zu halten.

Wenn Sie also jemals Zweifel haben oder möchten, dass ein Fachmann Ihre Immobilie inspiziert, rufen Sie bitte SCD Plumbing an und wir helfen Ihnen gerne weiter.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *